News

Stadtführung «Die Frauen und die Reformation in Zürich»

Barbara Hutzl-Ronge schreibt mit lockerer Feder; ihr Buch «Zürich, Spaziergänge durch 500 Jahre überraschende Stadtgeschichte» hat begeisterte Leserinnen und Leser gefunden. Wir freuen uns sehr, sie für eine weitere Stadtführung gewonnen zu haben.

Diesmal beginnen wir den zweistündigen Rundgang beim Geburtshaus von Anna Reinhart Zwingli und hören, wie mutig und eigenwillig sie ihr Leben in die Hand nahm. Im Fraumünster-Kreuzgang erfahren wir, wie die Äbtissin Katharina von Zimmern der Stadt die Abtei übergab, Zürich vor dem Bürgerkrieg bewahrte und den Fortgang der Reformation ermöglichte. Wir staunen über die einstige Grösse des Klosters Oetenbach und nehmen Anteil an der Liebesgeschichte von Anna Adlischwyler Bullinger. Schliesslich gehen wir der Frage nach, warum es so unerhört war, dass Frauen predigten, welche Frauen es wagten und wie es kam, dass sie es endlich durften.

Weil es an der letzten Stadtführung so gemütlich war, ist wieder ein gemeinsames Essen in der Helferei geplant. Sollten die Corona-Massnahmen noch virulent sein, werden wir während den Vorträgen Masken tragen. Beim Essen ist es möglich, die Sicherheitsabstände einzuhalten.

Treffpunkt

Samstag, 31. Oktober, 10.10 Uhr Zürich, Schiffländeplatz

Kosten

Fr. 30.- mit und Fr. 15.- ohne Essen, Getränke, An- und Rückreise

Anmeldung bis Montag, 12. Oktober

Katharina Wirth: Telefon 044 950 13 58 oder E-Mail. Bitte angeben, ob mit oder ohne Essen.